... und Abends zum Ost-Pol
- das SB-Lokal auf Weltniveau 1968 projektiert - 2008 eröffnet Montag bis Samstag ab 20Uhr
(bei Veranstaltungen ab 21Uhr)

Königsbrücker Strasse 47
(unterhalb der Schauburg)

... und hier die Daten für die Veranstaltungen und Konzerte im Ost-Pol:

Di. 21 05
Elbsludgebooking präsentiert:
We Hunt Buffalo x Rancho Bizzarro
 
Kraftvoller Stoner Rock mit den Kanadiern von We Hunt Buffalo und den Spaghettistonern von Rancho Bizzarro. Sägende Gitarren, bärenstarke Bässe und zart gespielte Harfen! Wobei letzteres auch ein halbgares Gerücht sein könnte...
Mi. 22 05
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.
Gern schaut bei uns auch der ein oder andere Schallplattenfreund vorbei.
Eintritt frei!

++FreiSchau++
Do. 23 05
L*abore Festival WarmUp:
Madhouse Express & Balcony DC
Zuletzt wurde der R´N´R Zug von Madhouse Express irgendwo zwischen Jupiter und Saturn gesichtet. Angeheizt von fuzzy Riffs, das Bestimmungsziel durch nebulösen Psych verschleiert, rauscht das Gefährt durch die Umlaufbahn. Für die ganz besonderen Fahrgäste pflanzen Madhouse Express Zauberpilze, züchten Kuschelhasen und verteilen Regenbögen. Bleibt zu hoffen, dass die Band am 23.5. ins passende Wurmloch abbiegt und am Gürtel aufschlägt um uns dann im Kramladen zu verzaubern. Live erwartet uns ein exzentrischer Sänger, dessen dramatische Darbietung an Robert Plant von Led Zeppelin erinnert, sowie ausgedehnte Jam Sessions aus repetiven Bass Lines, intensivem Gitarren Riffing und explosiven Drum Attacken.
Wie massiv Madhouse Express mit mit ihrem frischen und experimentellen Sound in ihren Bann ziehen, haben sie letzten Sommer im Venster eindrucksvoll bewiesen...

► Anschauen
Spirals - https://bit.ly/2DVHT9z
Mindcoaster - https://bit.ly/2Gbtzw9
Time Is Lying - https://bit.ly/2Jwr6uq

► Soundcloud
https://bit.ly/2RGhoZr
 
Balcony DC
A cheeky kiss gently touching your rosy cheeks as u dwell in their uplifting sounds leaving a whiff of ease and allowing u to take a break from ur daily duties. Not your typical synth wave band with heavy sound and whiny voices but with a witty sense of humor and soothing playful tunes!

https://www.youtube.com/watch?v=PZD0DAivlR4
 
Fr. 24 05
Beatpol präsentiert:
L*abore Festival Warm Up:
Torteks (PL) + Plattenjunge&FettPille

Am Freitag gibt es zum warm werden die Polnische Funk Band Torteks:
Dannach gibt es feinsten Funk,Soul, Disco und 80er mit Plattenjunge & FettPille.

Sa. 25 05
Upon my Soul - Rare Soul Allnighter

our special guest:
SÖREN GLUTAMAT (Soul Station Berlin)
DAN YARDMAN (Berlin)

your hosts:
DEE CEE &
SIR VIVOR (Upon My Soul / Dresden)

#northernsoul #60ssoul #raresoul #disco #funk #boogie #raregroove #crossoversoul #modernsoul #classics

Mo. 27 05
Dresden Psych Family präsentiert:
Mr Slipper & His Lazy Cats

Mr.Slipper & his - lazy Cats
Zwei faule Katzen und einer, der schon Jahre auf ein Birkenstock Endorsement hofft... Nach nun über einem Jahrzehnt auf dreckigen Bühnen sollte man Mr. Slipper doch endlich diesen Wunsch gewähren. Aus purer Geldnot holte er sich im Jahre 2016 zwei räudige Katzen von der Straße und setzte eine ans Schlagzeug, der anderen hängte er eine elektrische Gitarre um. Jetzt konnte der Erfolg und damit das große Geld kommen. Schnell wurde Mr. Slipper klar, dass mit chaotischem Garagen-Rock nicht viel Geld zu machen ist. Seitdem spielen Mr. Slipper & His Lazy Cats ihre Instrumente nicht mehr selbst, sondern lassen richtige Musiker die Songs für sie schreiben.

Youtube
https://www.youtube.com/channel/UCvu_pnkQI6_8Q0vDNE0XC6Q
Bandcamp
https://mrslipperandhislazycats.bandcamp.com/
Facebook
https://www.facebook.com/MrSlipper-his-lazy-Cats-191889684604801/

Di. 28 05
Beatpol präsentiert:
Yes We Mystic

Die Tour wird präsentiert von:
laut.de, Plattenladentipps und MusikBlog

In einer Zeit, wo “Kontent” ein konstant reißender Fluss geworden ist, geben wir die Hoffnung nicht auf, dass auch die ehrliche und ambitionierte Kunst seinen Weg finden wird. Die Art von Kunst, die emotional und geistreich daherkommt und uns inspiriert, motiviert und vielleicht auch innehalten lässt. Die Art von Kunst, die laut in ihrer Motivation, aber feinsinnig in ihrer Wahrheit ist.
Genau dies trifft auf das neue Album “Ten Seated Figures” von Yes We Mystic zu, das am 19.04. weltweit erscheint. Mit diesem sicher sehr ambitionierten Werk haben sie etwas Größeres geschaffen als die beiden Vorgänger. Gesänge und Instrumente stehen gleichberechtigt nebeneinander, kreieren einen “Wall of Sound” so kompakt und so komplex, dass es recht schwierig erscheint, deren Herkunft in eine Schablone zu pressen.

Yes We Mystic kommen auf Tour und werden uns dieses monströse Album präsentieren, welches das Ergebnis einer monatelangen, kreativen Explosion ist, die ihre Bestimmung als “Art-Pop-Transformers” zeigt.
Viele musikalische Überraschungen warten auf den Hörer und werden vielleicht dazu animieren, die Dinge, die wir sehen und hören etwas mehr in Frage zu stellen.

Mi. 29 05
Blood Service präsentiert:
Das Paradies
+
Culture Club Disko

Das Paradies: GOLDENE ZUKUNFT TOUR 2019
29. Mai 2019 / Ostpol / Einlass 20:30 / Beginn 21:30

präsentiert von Musikexpress, Diffus Magazin, Herzmukke, Reeperbahn Festival & Bedroomdisco

VVK: 12,00 € (zzgl. Gebühren) / AK: 15,00 €
http://www.cybersax.de/shop/index.php?id_product=3250&controller=product

Mancher kennt Florian Sievers als Teil des Popduos Talking to Turtles. Unter dem Künstlernamen ‚Das Paradies‘ schreibt und singt Sievers das erste Mal in seiner Muttersprache, und das macht er so beeindruckend leicht, als hätte er sein Leben lang nichts anderes gemacht. Sievers Musik ist von Indierock der Sorte „Slacker von Weltruhm“ geprägt und mit feinen Soundtupfern aus der Reggae-, Dub- und Deephouse-Welt versehen, es herrscht eine freundliche, fast hippieeske Stimmung.

Das Paradies ist eine Wohlfühloase der dritten Art, das Album "Goldene Zukunft" Feelgood-Musik in schlau, die mit Erwartungen und Assoziationen 17 und 4 spielt; man weiß nicht, was das Schlimmste ist und schaut verwirrt den Melodien zu, wie sie wie Seifenblasen in einem Märchenwald aufsteigen, an den Stacheln der Zweige zerplatzen und als Holzperlen den Zwergen auf die Füße fallen. Das Paradies zweifelt grundsätzlich an jeder Position, bevor sie wohlmöglich noch zur lästigen Besitzstandswahrung verkrustet. Ist das richtige Wort gefunden, lässt er es gleich wieder ziehen. Pop als Zen-Meditation in einer Welt, in der die Menschen wieder in ihren Standpunkten verhärten.

Do. 30 05
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.
Gern schaut bei uns auch der ein oder andere Schallplattenfreund vorbei.
Eintritt frei!

++FreiSchau++
Fr. 31 05
FETTE FATsche

Stil: HipHop, Deutsch-Rap, Funk, Soul, BigBeat, Groove, Futurebeat, Drum&Bass, Classics
DJs: Mille & Hyde
Start: 22:00 Uhr

Auf der Suche nach Erleuchtung pilgerten zwei wagemutige Abenteurer/-innen namens Mille McLovin und Miss Hyde in die verschneiten Hochebenen des Amazonas um dort das allwissende Delay Lama mit Möhren zu füttern und Antwort auf die letzte große Frage des Lebens zu erhalten.

Bei einer Tasse Gänseblümchentee und leckeren Keksen aus Stroh spuckte das Orakel sprichwörtlich folgende Worte in die dreieckige Runde:

„Das Leben, ja die ganze Welt unterliegt einem ständigen Wechsel. Die Planeten und Sternbilder, die Jahreszeiten, die Unterhose – ein tägliches Rotationsprinzip – alles kommt, alles geht und kommt irgendwann wieder. Ein Kreislauf um Ying und Yang, zwei siamesische Zwillinge aus Fürstenfeldbruck, deren Nahtstelle die einzige Konstante in unserer Welt darstellt: die Fatness.“

Mit diesem Kauderwelsch von philosophischem Gleichnis im Gepäck und dem Mantra „Fatness vor Fitness“ im Ohr schickte das orakelnde Huftier unsere Protagonisten auf eine Mission und die Fatsche erblickte das Licht der Welt. Es war die Geburt des magischen Einhorns im Rhinozeroswald, manifestiert in der Zusammenführung der als unzusammenführbar geltenden Puzzleteilchen aus Party und Beatz, geschmiedet im ewigen Feuer der Freshness.

Die Stehenden werden wieder tanzen, die Durstigen trinken und die Tauben fliegen.
Folge dem Ruf deines Herzens, werde Teil einer der letzten Legenden wenn im Ostpol der Sound aus der Box seine frohe Botschaft verbreitet:

FETTE FATSCHE!

weitere Termine gibts bei Facebook