... und Abends zum Ost-Pol
- das SB-Lokal auf Weltniveau 1968 projektiert - 2008 eröffnet Montag bis Samstag ab 20Uhr
(bei Veranstaltungen ab 21Uhr)

Königsbrücker Strasse 47
(unterhalb der Schauburg)

... und hier die Daten für die Veranstaltungen und Konzerte im Ost-Pol:

Fr. 28 02
Reverberation 2020

Presented by...
SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, ByteFM, Rauze, Lößnitz Pils - Adler Brauerei Coswig & Reverberation Fest

Our Partners...
Artourette, Dynamite Konzerte, LYA - Love Your Artist, Scheune Dresden, Ostpol, Sharewood Booking & Promotion

Hosted by...
Flux Wildly

Bands 2020...
Dumbo Gets Mad
Last Train
Kit Sebastian
L'Eclair
Hodja
Snøffeltøffs
Al Doum & The Faryds
Suzan Köcher's Suprafon
Thee Lazy Eyes
Atomic Simao

Side Acts, DJs, Performances & Installations 2020...
Movementon
Samuel Ekkehardt Dunscombe
Michiko Ogawa
Manuel Pessoa de Lima
Arnaud Rivière
Djane Girl Next Door
Sir Henry
Reverberation Fest DJ Team
KdR_Lichtmaschine/Görik/Polyluxus/The_Overheadinspectors

Specials 2020...
Daytime Hangout KAWA - Espressobar
„Addicted To Strings“ with Steinbrecher Guitars
Carlo Vivary Artwork Poster Exhibition & Tattoos

Reverberation Fest is celebrating it’s 5 year existence at the last weekend of February 2020. Once again the 3-day-indoor-festival is characterized by a wide range of Psychedelic music and other forms of art. From 28.02. - 01.03. we celebrate half a decade with music, dance, performance and much more! Tickets are available now!

Sa. 29 02
Wine and Grine - Jamaican Vintage Sounds
So. 01 03
Reverberation 2020

Presented by...
SAX. Das Dresdner Stadtmagazin, ByteFM, Rauze, Lößnitz Pils - Adler Brauerei Coswig & Reverberation Fest

Our Partners...
Artourette, Dynamite Konzerte, LYA - Love Your Artist, Scheune Dresden, Ostpol, Sharewood Booking & Promotion

Hosted by...
Flux Wildly

Bands 2020...
Dumbo Gets Mad
Last Train
Kit Sebastian
L'Eclair
Hodja
Snøffeltøffs
Al Doum & The Faryds
Suzan Köcher's Suprafon
Thee Lazy Eyes
Atomic Simao

Side Acts, DJs, Performances & Installations 2020...
Movementon
Samuel Ekkehardt Dunscombe
Michiko Ogawa
Manuel Pessoa de Lima
Arnaud Rivière
Djane Girl Next Door
Sir Henry
Reverberation Fest DJ Team
KdR_Lichtmaschine/Görik/Polyluxus/The_Overheadinspectors

Specials 2020...
Daytime Hangout KAWA - Espressobar
„Addicted To Strings“ with Steinbrecher Guitars
Carlo Vivary Artwork Poster Exhibition & Tattoos

Reverberation Fest is celebrating it’s 5 year existence at the last weekend of February 2020. Once again the 3-day-indoor-festival is characterized by a wide range of Psychedelic music and other forms of art. From 28.02. - 01.03. we celebrate half a decade with music, dance, performance and much more! Tickets are available now!

Mo. 02 03
Sankt Pieschen & Freundeskreis freies Musizieren präsentiert:
Liederspielplatz - Open Mic für Singer/Songwriter

Präsentiert von sankt pieschen & Freundeskreis freies Musizieren im Ostpol:

Der Liederspielplatz - Dresdens offene Bühne für Singer/Songwriter seit 2011.
Immer am ersten Montag des Monats, immer Eintritt frei!

Du singst? Du spielst ein Instrument? Du komponierst?

Lass uns daran teilhaben!

Ab ca. 20 Uhr liegt die Liste der Mitwirkenden aus, auf die Du Dich eintragen kannst.
Um 21:00 Uhr geht's los.
Zuhörer/-innen mit Sinn für handgemachte Musik sind natürlich genauso willkommen!

++FreiSchau++
Di. 03 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
Mi. 04 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
Do. 05 03
Lokalhelden VIII

Es ist wieder soweit !!!

Die von Aero & DueZe ins Leben gerufene Liverap-Veranstaltung „Lokalhelden“ geht in die nächste Runde! Auch diesmal stehen wieder einige bestechend gute Acts auf der Bühne.


Außerdem wird es dieses mal eine Open-Mic-Session im Anschluss an das Konzert geben.

Also kommt und bestaunt die Vorstellung! Es wird mit Sicherheit mal wieder unglaublich großartig.

Fr. 06 03
Morning Glory Concerts präsentiert:
Bleib Modern//Baical//Kreuzgut.Disko

Bleib Modern
Tickets: https://www.love-your-artist.de/de/dynamitebooking/25870/, unter www.morning-glory-concerts.com oder direkt bei Konzertkasse Dresden.

"Eine tiefschwarze Grundstimmung ab dem ersten Klang. Wie Samt, teilweise matt, teilweise glänzend, doch immer dunkel.“ (Pretty In Noise Magazin)

Bleib Modern ist eine Musikgruppe, die melancholischen Post-Punk mit einer Wave, Psychedelic- und Krautrock-Einfärbung herstellt: verhallte Stimme, treibender Bass und analoges Schlagzeug, gespenstisch kommunizierende Rhytmus und Melodiegitarren,
zum Teil geradlinig als Song, zum Teil offen komponiert. Peter hat außerdem besonders schöne blaue Augen.

*Die Band wird im Frühjahr 2020 Teile aus dem gerade entstehenden vierten Album, neben bereits bekannten Liedern, europaweit live spielen.*

Den Abend eröffnen BAICAL aus Leipzig.

Aftershow: Kreuzgut.disko im Ostpol

Sa. 07 03
Culture Club Night

Culture Club (DD) is a community of music affine folks. Sober Rider, Boy John, Lady Port-Huntley & Bob Tsunami spin records between Pop, Wave, Post-Punk, Shoegaze and whatever hits on them or you

Di. 10 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
Mi. 11 03
Humorzone
20 Uhr:Überraschungskiste

AUSVERKAUFT!

Alles ist geplant und getaktet heutzutage. Überraschungen gibt es kaum noch. Und wenn doch, kennt man sie meist schon vorher. Die HumorZone schnürt deshalb ein Paket mit einer Überraschung, von der garantiert niemand weiß, was ihn erwartet. Nur eins steht wirklich fest – es wird eine schöne Überraschung.

Do. 12 03
Humorzone

19 Uhr: Der Storb: Solo Radioaktiv
21:30 Uhr: Jan van Weyde: "Große Klappe die Erste"

Als Radiomoderator ist er gewöhnt, gegen eine Wand zu sprechen und keine Lacher zu ernten. Diese Erfahrung will er nun auch im Rahmen seines ersten Soloprogramms „Radioaktiv“ auf der Bühne machen.

Als Radiomoderator und Comedian überzeugt Der Storb durch seine treffsicheren Gags und Schnelligkeit.

Mit seiner angriffslustigen, unverschämt unverblümten Art thematisiert Der Storb das, was ihn umtreibt und spricht aus, was sich die meisten nicht mal trauen zu denken.

Ob Winetastings, Freunde mit Weber Grill oder Windeln für Erwachsene – Der Storb nimmt kein Blatt vor den Mund, was insbesondere als Radiomoderator eine gute Idee ist.

Schnell, laut, ungezähmt – Der Storb ist ein Muss für Augen und Ohren.

Überzeugt euch selbst. Mit seinem aktuellen Programm „radioaktiv“ ist er bei der HumorZone 2020 dabei.

 

 

Jan van Weyde ist ein Stand-Up Comedian und Synchronsprecher aus Köln. Er lebt sozusagen von Ersprochenem. Eigentlich begann seine Karriere als Schauspieler. Eigentlich. Dieses Wort begleitet sehr viele Schauspieler, die aber EIGENTLICH Kellner, Taxifahrer oder Facility-Manager sind - das sind „eigentlich“ Hausmeister, klingt aber besser.

EIGENTLICH wollte Jan aber etwas ganz anderes, nämlich in der Königsdisziplin antreten.
Er wollte auf die Stand-Up Bühnen dieser Welt.

2014 dann die Initialzündung - Mit der Geburt seiner kleinen Tochter dachte er sich ganz unbescheiden: "Moment mal, ich bin Gott! Ich habe einen Menschen gemacht! Dann kann ich auch auf eine Bühne gehen und Leute zum Lachen bringen!" Und das kann Jan van Weyde - Ein Mann, ein Mikro.

Er begeistert das Publikum mit seiner authentisch-unaufgeregten Art und einem großartigen Slapstick-Talent!

Sein Solo-Programm „GROSSE KLAPPE – die Erste“ umfasst den ganzen Wahnsinn, mit dem ein Familienvater zu kämpfen hat, der mit einem Beruf „in den Medien“ seine Familie zu ernähren versucht. Ob als Werbegesicht, auf der Bühne oder im Tonstudio – oder eben in der Rolle seines Lebens: als Papa.

Zwischen Kunst und Kommerz, Kameras und Klamauk, Kinderbettchen und KACKAstrophen - seine große Klappe ist seine größte Waffe. Hätte er die nur nicht weiter vererbt...

Inzwischen ist Jan aus der jungen Comedy-Szene nicht mehr wegzudenken, er spielt regelmäßig im Quatsch Comedy Club oder bei NightWash und gewann in den letzten drei Jahren schon etliche Preise. So machte er unter anderem den ersten Platz bei Frischfleisch Comedy, gewann den Trierer und den Hamburger Comedy Slam, und jüngst den Stuttgarter Comedy Clash. Seit 2018 ist er Gastgeber seiner eigenen Comedyshow „Kneipengelächter mit Jan van Weyde“ und emigriert dafür regelmäßig die verbotene Stadt Düsseldorf.

Mit seinem Solo geht er nun im deutschsprachigen Raum auf große Tour.
Ton ab, Kamera läuft, Große Klappe – die Erste... und Äktschn!

"Weltklasse wie er aus dem Synchronsprecher Nähkästchen plauderte und schmissige Familienanekdoten erzählte!"
(Kölner Stadtanzeiger)

„Jan van Weyde ist für mich eines der größten neuen Talente auf den Stand-Up Bühnen der Republik. Authentisch und unfassbar lustig!"
(Carolin Kebekus, Comedienne)

"Aus dem Leben gegriffen und sauwitzig!"
(Max Giermann, Comedian)

"Kann man sich nicht einmal in Ruhe ein Bilderbuch angucken?!"
(Tochter, 3 J.)

Fr. 13 03
Humorzone

19 Uhr: Ausverkauft! Heinrich del Core: Glück g´habt!
21:30 Uhr: Nektarios Vlachopoulos: "Ein ganz klares Jein"
0:00 Uhr: Ausverkauft! Ein geselliger Abend mit Günther & Hindrich

„GLÜCK g’habt!“ – wenn man in Mexiko im Schlaf überfallen wird und gesund aus der Nummer raus kommt
„GLÜCK g’habt!“ – wenn du dich selber beim Schnarchen nicht hörst
„GLÜCK g’habt!“ – hat Heinrich Del Core in der letzten Zeit häufig - und genau das gibt er in seinem neuen Programm zum Besten.

Heinrich Del Core nimmt uns erneut mit auf eine Reise durch den Alltag - absolut skurril, alltagstauglich und irrwitzig zugleich. In seinem Handgepäck hat er neue, herrlich komische Geschichten, unzählige Lacher und eine Menge an Humor dabei …und seine Schuhe! Seine roten Schuhe!

Der halbe Restitaliener versteht es mit seiner sympathischen, schwäbischen Leichtigkeit die Alltagsituationen so detailgetreu wiederzugeben, dass das Publikum sofort in seinem Bann gezogen wird und seinem Charme nicht auskommt. Ein unvergleichlicher Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz. Mit Heinrich Del Core treffen sich Italien, Deutschland, Comedy und Kabarett.

Diesmal dreht sich alles rund ums Glück -der Italo-Schwabe macht keinen Halt vor Polizeikontrollen und Saunabesuchen. Auch was es mit der Einverständniserklärung beim Sex in Schweden auf sich hat wird in seiner unnachahmlichen Art erläutern. Selbst seine Urlaubserlebnisse und Bahnfahrten bis hin zur Darmspiegelung werden nicht ausgelassen. Eins ist sicher – Das Publikum wird weiterhin mit wahren Begebenheiten des Alltags einen ganzen Abend lang bestens unterhalten!

Der zahlreich preisgekrönte Kabarettist und Comedian überzeugt mit seinem neuen sehr kurzweiligen und pointenreichen Programm und schafft eine einzigartige Verbindung und Nähe zum Publikum, das sich immer wieder selber in seinen irrwitzig erzählten Geschichten lachend wiederfinden wird……

Heinrich Del Core wurde 1961 als Sohn eines italienischen Gastarbeiters in Rottweil geboren. Nach der mittleren Reife entschloss er sich zunächst für eine Zahntechnikerlehre. Erst sehr spät, nämlich 1995 begann er sich mit der Comedy-Zauberei zu beschäftigen. Aus der Comedy-Zauberei wurde Standup Comedy und Kabarett. Er beendete im Jahre 2000 seinen Beruf als Zahntechniker und ist seitdem erfolgreich als Comedian und Kabarettist auf Deutschlands Bühnen ebenso unterwegs, wie Gast in zahlreichen TV-Sendungen.

 

In Zeiten, in denen sich das brave Bürgertum angesichts einer immer schnelleren, lauteren, verwirrenderenrenderen Lebenswelt nach einfachen Lösungen sehnt, macht Nektarios Vlachopoulos endlich keine klare Ansage.

Blitzschnell referiert der diplomierte Hobbylexikograf und knallharte Straßenkabarettist über die randgesellschaftlichen Probleme der äußeren Mittelschicht.

„Ein ganz klares Jein!“ ist das Manifest der Unverbindlichkeit. Eine in Granit gemeißelte vorsichtige Handlungsempfehlung für unentschlossene Dogmatiker. Die Programm gewordene Ambivalenz des negierten Widerspruchs am Gegenteiltag. Ein Muss für jeden, der nicht will.

Also Stifte raus und hingelegt, prokrastinieren kannst du noch morgen. Nektarios verklärt jetzt Tacheles! Oder auch nicht. Er ist sich da nicht so sicher....


Nektarios Vlachopoulos ist Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund. Er tritt seit März 2008 auf Literaturveranstaltungen zwischen Flensburg und Zürich auf. 2011 gewann er das große Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaft in der Hamburger O2-World, 2012 die Rheinland-Pfälzische und 2015 die Baden-Württembergische Poetry Slam Meisterschaft.

Seine Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus.

 

In ihrem Kurzfilm „Simply the Worst“ erzählen die beiden Filmemacher Johannes Kürschner alias Günther und Franz Müller alias Hindrich die Geschichte zweier Bastel- und Bierfreunde, die sich trotz schmalem Budget mit Trabi und Oldschool-Ausrüstung auf zum Gipfel der sagenumwobenen „Lomnitzer Scharte“ machen. Damit waren die beiden 2016 sogar für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert.

Mit "Simply Devil" folgte 2018 eine Fortsetzung der Reiseabenteuer im Elbsandsteingebirge.

Sa. 14 03
Humorzone

19 Uhr: Ausverkauft! Johnny Armstrong: "Gnadenlos 2"
21:30 Uhr: Bürger from the Hell: Hölle, Hölle, Hölle!
23:30 Uhr FlachwitzZone & Trash Disco

Wie setzt man eine erfolgreiche Show fort, die aus krassen Gags besteht, abgeschossen von einem ebenso krassen Typen? Na klar! Einen draufsetzen!

Im urkomischen zweiten Solo des Comedy-Hooligans bietet Johnny Armstrong eine komplett neue Show in englischer Comedy-Manier – nur eben auf deutsch. Mit unvergleichlicher Pointen-Dichte feuert der gebürtige Brite Gags wie aus dem Maschinengewehr. Johnny zielt mit schwarzem Humor auf das Trauma des Lebens und lindert den Schmerz durch gemeinsames Lachen.

Ein Manifest der Zusammenhanglosigkeit prall gefüllt mit kurzweiligen Geschichten, mariniert in Selbstironie und gewürzt mit Wortwitz. Wer einen roten Faden braucht, bedient sich einfach an Johnnys Barthaaren.

WARNUNG: Diese Show ist nichts für Weicheier, denn im Kampf gegen die Ödnis zieht Johnny alle Register.
Gnadenlos 2: Noch härter, noch derber, noch gnadenloser.

 

Bürger from the Hells wunderbare Persiflage auf die Welt der Rockmusik

Rockmusik ist albern. Die Klischees, die Posen, die immergleichen Riffs!

Rockmusik ist göttlich. Die Power, der Spaß, die immergleichen Riffs!

Wie verkraften wir diesen Widerspruch? Was macht das mit uns?

Das analysiert „Bürger from the Hell“ in seinem exzellenten Musik-Comedy-Programm „I´m a Rocker!“. Er bedient sich dabei nicht nur seiner unglaublichen Könnerschaft in Sachen Musik, sondern schlüpft in die Rolle eines Möchtegern-Rockers, wie er komischer nicht sein kann.

Der „Bürger from the Hell“ ist ein spröder Spießer, der erstmal Minuten braucht, um sich korrekt auf der Bühne einzurichten. Dann aber den wilden Mann markiert (und furchtbar scheitert). Ein fleischgewordenes Paradox, das den Zuschauern sofort ein Grinsen aufs Gesicht zaubert.

Bürger entwickelt die Figur weiter, die er schon im legendären Duo „Orchester Bürger Kreitmeier“ gab: Der soziophob wirkende, fein gekämmte Schüchterling, in dem es jedoch brutal brodelt. Dies zeigt sich in seiner manischen Leidenschaft für „die Rockmusik“ und die Sehnsucht nach Star-Ruhm und Show-Glamour als auch in einigen überraschenden Ausbrüchen. Der Bürger verliert sich in entlarvenden Tiraden über vermeintliche Minderleister der Gesellschaft, malträtiert seine Gerätschaften bis zum Äußersten und ist in seinem Rausch nach Rock nicht zu stoppen.

Seine Achterbahnfahrt der spielerischen Ausdrücke erfreut die Zuschauer, denn solche Vielfalt hätte man dem zu Beginn auf die Bühne tapsenden Normalo nie im Leben zugetraut. So gestaltet sich die „Bürger from the Hell“-Rockshow als prall gefüllte Wundertüte aus hintersinnigen Stammeleien und musikalischen Bravourstücken, die das Publikum vor Wonne staunen lassen.

Was er auf seinen Instrumenten zustande bringt, ist schlicht unfassbar. Zwei Mikrofone, Halleffekte, Verzerrer, eine Loopmaschine – mehr braucht er nicht, um den Eindruck seiner eigenen Band zu erwecken.

„Bürger from the Hell“ ist eine Ein-Mann-Schau im besten Sinne. Die hervorragende geführte Figur des spießigen Rock-Beamten präsentiert uns ein irrwitziges Spektrum an musikalischen Finessen. Das Programm ist Demontage und Hommage zugleich. Bürger führt uns lustvoll vor Augen, dass man das Rock’n’Roll-Showbusiness eigentlich nicht ernst nehmen kann – aber dass wir dennoch an den Ritualen hängen und uns von der Kraft der Rhythmen begeistern lassen.

FlachwitzZone & Trash Disco

mit JB Nutsch und DJ Flips Asssmusssen

Doppelbödige Satiren, spitzzüngige Analysen, kabarettistische Seitenhiebe – wer auf so etwas am Samstagabend keine Böcke hat, sondern einfach über die richtig billige Zote abgrölen will, ist hier genau richtig. Angefeuert vom gute-Laune-Bumms der Tip Disco 74 wird sich das Witzniveau hoffentlich nur selten über die Gürtellinie hinauswagen. Mach mit und gewinne die Goldene Flachzange!

So. 15 03
Humorzone

18 Uhr: El Mago Masin - 100 Jahre Liegestuhl -

El Mago Masin hat einen Fünfjahresplan gemacht. Im Liegestuhl. Dabei ist er eingeschlafen. Um im Hamsterrad der Leistungsgesellschaft im Liegestuhl mithalten zu können, bleibt nur eins: Er braucht einen Privatsekretär, eine neue Gitarre und jemanden, der seine Pflanze gießt, wenn er auf Tour geht, um sein konziliantes Publikum mit neuen Liedern und konspirativen Erlebnissen zu amüsieren. Obwohl: Seine Zimmerpflanze neben ihm wirkt sattgrün und kräftig. Seit Jahren goss er sie zuverlässig, bis er nun bemerkt, dass er sich um eine Plastikpflanze kümmert.

Eine sehr wichtige Zeitung bezeichnete El Mago Masin einst als Liedermacher mit Peter-Pan-Syndrom. Treffend, denn am Ende findet er ein Igelbaby und backt einen Pustekuchen. Während draußen die Welt immer komplexer wird, wollen wir ein unterschätztes, klappbares Möbelstück feiern, das für Ruhe und Gelassenheit steht. Eine funkelnde Hommage an den
Liegestuhl. Denn im Liegestuhl sind wir alle gleich - gleich glücklich.

Raus aus dem Alltag, rein in den kuriosen Kosmos von El Mago Masin!

Mo. 16 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
Di. 17 03
Dynamite Konzerte präsentiert:
Jewish Monkeys - Abschlusstour I Dresden Ostpol I + Tree Dread

JEWISH MONKEYS
A wacky burlesque punky Rock band
Yiddish music meets the Marx Brothers
Support: DJ Tree Dread (Strictly Reggae Vinyls)
TICKETS: https://www.love-your-artist.de/de/dynamitebooking/abschlusstour-2020/

Nach Mania Regressia und High Words präsentieren die Tel Aviver Punk-Senioren ihr neues Album Catastrophic Life. Punk-Senioren? Das mögen nicht alle in der Band gerne hören, denn in den letzten Jahren hat sich eine Reihe an jungen Talenten den Jewish Monkeys angeschlossen, die den alten Herren mit polyphonem Gebläse oder schreddernder Gitarre richtig Feuer unter dem Allerwertesten machen. Zehn neue Songs, allesamt aus der Feder der Bandmitglieder zeigen eine neue Richtung auf. Dass sich jiddische Gassenhauer aus dem Shtetl sich gut mit Ska-Rhythmen vertragen, haben sie schon auf den vorherigen Alben gezeigt. Afrobeat, Reggae, Funk-Licks, bisweilen karibisches Flair, wilde Gitarren und eine winzige Dosis Balkania sind die Hauptzutaten des nach vorne treibenden neuen Albums.

Die meist satirischen Texte legen wie schon früher Finger in offene Wunden, wobei sich die Protagonisten auch immer mit der Unzulänglichkeit des eigenen Seins auseinandersetzen, über ihr Altwerden, ihre Impotenz, die Lügen der Politik und der immer grandioser werdenden Hitze auf unserem Erd-Raumschiff. An Sozialkritik wird dabei nicht gespart, wobei die Monkeys ganz in der Tradition des jüdischen Humors stehend, zuallererst bei sich selbst anfangen: Ja, es ist ein „katastrophales Leben“ für all die ewig und hoffnungslos Verheirateten, wie ein Song vom Album ausführt, aber Hoffnung gibt es dennoch, denn „All the Great Things“ passieren dann, wenn man sie am wenigsten erwartet und am Ende wird dann alles zum „Grand Bazar“, in dem sich Kulturen und Befindlichkeiten vermischen. Wir leben im „Robot Age“, sind willenlose Opfer der Algorithmen, und wenn die Liebe doch nicht immer funktioniert, bleibt doch noch genügend Energie „My Jewish Girl“ anzuschmachten. „Punkfurt“ ist die hochenergetische Liebeserklärung an die Stadt, in der das Abenteuer Jewish Monkeys seinen Anfang nahm und in die die die Band immer wieder zurückkommt, um mit ihren Fans unter anderem ins Bett zu gehen, festgehalten in einem Beitrag des ARD-Nachtjournal.

Zahlreiche Touren führten die Jewish Monkeys durch Deutschland, das sich besonders empfängnisbereit für die Kunst dieser wiederauferstandenen jüdischen Musikanten ost-europäischer Herkunft zeigte. Und das deutsche Publikum hatte einiges zu schlucken, denn ihm blieb oft ob der tabulosen Texte und Ansagen der Mund offenstehen, um dann nach einer Schrecksekunde in befreiendes Lachen auszubrechen. Das Magazin Audio fasste diesen Zustand gut zusammen: „Kein bisschen Sentimentalität gönnen die Jewish Monkeys dem Hörer. Diese Combo aus Tel Aviv schockiert Juden wie Nichtjuden mit einer aggressiven Mixtur aus Kabarett und Zirkusmärschen, Zappa-Klamauk und Klezmer-Punk.“

HINTERGRUND
Die Skandal-Band Jewish Monkeys aus Tel Aviv hat einige Häutungen hinter sich: In ihrem 2014 erschienenen ersten Album Mania Regressia formierte sich ihr Klezmer-Punk-Rock sowohl mit Cover-Versionen antiker 1930er und 1950er Jahre-Songs, welche zu wagemutigen Schlagern mit satirisch-schamlosen Texten à la Groucho Marx umgestülpt wurden als auch mit der Neu-Verwertung von altem jiddischen Liedgut, welches insbesondere auf frivole und sozialkritische Stücke rekurrierte und eigenen Songs mit so phantastischen Titeln wie „So Nice“ oder „Heat, Meat, Beautiful Feet“, die mit wohltuendem kompromisslosen Zynismus die verlogene Seite unseres gesellschaftlichen Daseins konterkarierten.

Auf dem zweiten Album High Words setzte die Band ihr Lebenswerk in ungehemmter Weiterentwicklung konsequent fort und mauserte sich von einem losen Studioprojekt zu einem die großen Bühnen bespielenden Festival-Ensemble, das mit chronischer Besessenheit Menschen aller Rassen und Religionen zu einem nicht enden wollenden Lächeln, ekstatisch-wildem Tanz und gelegentlichen Ohnmachtsattacken treibt – egal, ob in Clubs, Theatern, auf Festivals oder in zwei sächsischen Flüchtlingslagern und auf einer Dresdner Anti-Pegida-Demo jenes historischen „Wir-schaffen-das-Herbsts“ anno 2015. Der Deutschlandfunk schrieb über die Band: „Sie sind nicht grundsätzlich politisch, sondern einfach grundsatirisch: Was ihnen über den Weg läuft, wird aufs Korn genommen: Druckvoll und dreckig rasen sie durch die Uptempo-Songs und aalen sich im ausdrucksstarken Schmalz der Balladen.“

Maxim Biller beschrieb in der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung die Musik der Jewish Monkeys so: „Hätte Hitler nicht den Krieg fast gewonnen, würde jüdische Popmusik so klingen: naturstoned, schnell und wahnsinnig melancholisch“, eine treffende Zusammenfassung dieses auch in Israel einzigartigen Wesens, denn wo sonst treffen alte jiddische Weisen mit Balkaneinschlag auf Ska, Reggae, Afrobeat und Indie-Rock-Energie.

Die Band: Jossi Reich: vocals // Gael Zaidner: vocals // Omer Hershman: guitar // Yoli Baum: bass // Eylon Tushiner: saxophone // Yaron Ouzana: trombone // Henry Vered: drums

Videos, Sounds, Liedtexte, Presse, Gerüchte: www.jewishmonkeys.com

Aktuelle Videos: "Catastrophic Life" 2019 https://youtu.be/-9Fz7gV5x0s
"Le Grand Bazar" 2019 https://youtu.be/mbDP8SUfAX8

Mi. 18 03
Elbsludgebooking & Restless Legs DJs präsentiert:
Belzebong & SÂVER
BelzebonG [Stonerrock, Heavy Metal, Doom | Polen]
+ SÂVER [Doom, Metal | Oslo, Norwegen]


BELZEBONG
Diabolischer Besuch aus Polen! Die mächtige Stoner Doom-Walze bringt Tonnen böser Riffs zu uns. Ihre Musik ist extrem langsam, in den Abgründen des Frequenzspektrums angesiedelt, ein zwingendes Getöse und Geknüppel voll archaischer, unheilvoller Blues Tunes. BELZEBONG spielen brillante, maßlos laute Dopesmoker-Nummern ohne Gesang, Lyrics und andere Störungen. Gnadenlos überhitzte Röhren-Amps, Wah-Wah-Exzesse, schleppendes Stakkato-Picking, fette, kaputte Bass-Wände und heruntergestimmte, rhythmische Killer-Riffs prägen ihren giftigen Sound. Die 2008 gegründete Band führt einen zurück in die Blütezeit der gitarren-zentrierten Psychedelica. Ihre Musik ist eine Verbeugung vor "Black Sabbath" und "Sleep". Gerne zieht man auch Vergleiche zu Fuzz-Göttern wie "Dopethrone" oder "Super Chief". Die "Bongography" umfasst das DIY Minialbum "Sonic Scapes & Weedy Grooves" aus dem Jahr 2011, die 2013 erschienene 12" "Dungeon Vultures" und das am 20. April 2016 via "Emetic Records" veröffentlichte Album "Greenferno."

SÂVER
....bezeichnen ihr Genre selbst als "Heavy, spaced out Darkness". Die mächtige Doom-Band aus Oslo hat am 08. März 2019 ihr Album "They Came With Sunlight" via Pelagic Records veröffentlicht.

VVK => https://www.love-your-artist.de/de/ostpol/belzebong-saver/
Do. 19 03
Sidi Wacho

Nach Ihrem Konzert im April 2017 wo die das Ostpol zum kochen gebracht hatten, kommen die Sidi Wacho mit einem neuem Album auf Tour nach Deutschland!

Video: https://youtu.be/6j-tX23boD8
Website: http://sidiwacho.com
Facebook: https://www.facebook.com/sidi.wacho1/
Einlass: 20:00
Beginn: 21:00
VVK: 9€ (zzg gebühren) - https://bit.ly/32lDS7n

BIO (English below)
Die sind aus Valparaiso, Lima und Paris aber fühlen sich überall zu Hause. Sidi Wacho besteht aus zwei MCs, einem Akkordeonspieler, einem Percussionisten, und einem
Trompetenspieler. Durch die Melange von Cumbia, Hiphop und Balkan entsteht bei der Band ein äußerst heißer Mix aus Klassenkampf und ausufernder Latinoparty.
Mit ihrem zwei ersten Album Libre (2016) und Bordeliko (2018) wird die Band eine Menge Konzerte in ganz Europa, Chile und Kanada spielen und tausende Zuschauer mit ihrer «Buena Onda » begeistern.
---
ENG
They come from Chile, Algeria, Peru and France, but they claim to be home everywhere ! Nomad, rebel and impertinent, Sidi Wacho is composed of two MCs (Saidou and Benja), one trumpet player, one accordionist and one percussionist. They proudly claim their “chaotic” identity by mixing tones, dialects and dreams.
Within only five years of existence, they have already released two albums, “Libre" (2016) and "Bordeliko" (2018), and have played concerts everywhere in the world. Sidi Wacho’s caravan wins the hearts of the audiences, thanks to its festive energy, its political texts against racism and capitalism as well as its hip-hop, cumbia-electro and Balkan influences.

Fr. 20 03
Kremlcocktail - Ska & Balkangipsybeats by DJ Kremkow

Дружбa - Drushba - Freundschaft

TANZViDEO:
https://www.facebook.com/kremlcocktail.dj.kremkow/videos/2013576208918340/

LES INGREDIENS DU KREMLCOCKTAIL VIENNENT DU BOHEMIA, POLOGNE; UKRAINE, BULGARIE, ROUMANIE, LES BALKANS, ET RUSSIE, LE MEILLEUR DE SPEEDFOLK, KLEZMER, UKRABILLY, KARPATHENSKA, HUTZEL-PUNK, BALKANBEATS...

Ингредиенты вечеринки: Польша, Украина, Болгария, Румыния, страны Балканского полуострова и Россия.

The ingredients of KREMLCOCKTAIL come from Bohemia, Poland, Ukraine, Bulgary, the Balkans and Russia... The best of speedfolk, klezmer, ukrabilly, karpathen -ska, hutzel-punk, balkangypsybeats

DIE ZUTATEN DES Kremlcocktail KOMMEN AUS BÖHMEN, POLEN, UKRAINE, BULGARIEN, RUMÄNIEN, BALKAN & RUSSLAND...
THE BEST OF SPEEDFOLK, KLEZMER, UKRABILLY, KARPATHEN-SKA, HUTZEL-PUNK, BALKANGYPSYBEATS...

https://www.facebook.com/kremlcocktail.dj.kremkow/

Sa. 21 03
Restless Legs DJs // LIVE: Bahnhof Motte
Bahnhof Motte

Der Mensch – eine lebende Maschine die nicht mehr richtig funktioniert. Gefesselt an blinkende Endgeräte, immer in der Hoffnung dadurch die innere Leere zu füllen.
Gigantisches Geltungsbedürfnis paart sich mit der Sehnsucht nach Ruhe und Einsamkeit, befeuert durch die immerwährende Präsenz sozialer Medien.
Selbstvermarktung bis die Maschine überhitzt, der Mensch ausbrennt und sich letztendlich nur nach dem Vergessen sehnt.
Bahnhof Motte – laute, verzerrte Gitarren, Synthesizer und dröhnende Bässe, angetrieben von einem unaufhaltsamen Schlagzeug – zusammengeschraubt zu einem Geflecht, das mit rasenden Emotionen dieser Welt aus vollem Halse entgegenschreit.


Restless Legs DJs


Unruhige Zeiten erfordern sichere Anlagemöglichkeiten, auch im Bereich der Abendgestaltung.Das Unterhaltungs-Start Up Restless Legs DJs versteht sich unter anderem auf die öffentliche Aufführung von Tonträgern. Ein zuvor in Auftrag gegebenes Gutachten beschied einer Kombination von Prä-bis Post-Punk & Wave in allen Wellenformen mit Garage & Beat unter Zugabe von Noiseanteilen einen überdurchschnittlichen Bewegungsquotienten.Bisherige Praxistests bestätigen diese Erkenntnisse. Aus Effizienzgründen wird hierbei auf das Entkomprimieren von Audiodaten verzichtet und stattdessen auf die direkte händische Inbetriebnahme der einzelnen Musikstücke gesetzt.Weitestgehend unabhänge Experten empfehlen deshalb das hemmungslose Investment in Ihr durch „Restless Legs“ betreutes Nachtleben!

ZUM HÖREN bei Mixcloud: Quite new Stream called 'Brennelement' !
https://www.mixcloud.com/restlesslegsdjcrew/brennelement/
Mo. 23 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
Di. 24 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
Mi. 25 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
Do. 26 03
JOHN BLEK (IRL) + STEPH GRACE (AUS) + WILLIAM PRINCE (CAN)

"an evening with three singer/songwriters"

JOHN BLEK

www.johnblek.com

John Bleks gegenwärtiger, beeindruckend hoher Output an Songs ist im Eigentlichen ein Vier-Alben-Zyklus, eine thematische Betrachtung der vier Elemente Wasser ("Catharsis Vol. I"), Erde ("Thistle & Thorn"), Feuer und Luft. Nun also "The Embers", die Glut. In neun einnehmend warmherzigen und so ganz nebenbei auch gut Trost spendenden Stücken vergleicht der aus Cork in Irland stammende Künstler u.a. die Begierde und Leidenschaft einer Liebesbeziehung mit Flammen die ein Gebäude rasend schnell verzehren, die Wärme eines Glutbettes mit einer romantischen Bindung. Und beweist so erneut sein großes Gefühl für die Verknüpfung bildhafter Lyrics mit minimalistisch instrumentierten, von Irish, British und American Folk inspirierten Melodien. Vor allem aber geht es um die Transformationsprozesse, welche sich aus Bleks eigener Biografie speisen, die emotionale Reife des Erwachsenwerdens und natürlich auch um die zivilisatorischen Wirren und Zersetzungsprozesse unserer Zeit. Vorgetragen mit außergewöhnlich melodiösem Fingerpicking auf der akustischen Gitarre und einer Stimme, die mit jedem Album ein bisschen wärmer, weiser und präziser phrasiert.

Videos:
"Empty Pockets"
"Revived"

Aktuelles Album: "The Embers"
Label: K&F Records

STEPH GRACE (AUS)

www.stephaniegrace.com.au

Eine Frau, eine Gitarre, eine unglaubliche Stimme. So knapp könnte man Steph Grace beschreiben. Die Australierin ist ein reales Fallbeispiel dafür, dass großartige Musik schon mit den einfachsten Mitteln entstehen kann. Europaweit sorgte sie im Sommer 2019 für wahre Begeisterungsstürme, als sie den englischen Songwriter Passenger auf dessen Tournee supportete. In Hallen mit teilweise mehr als 6000 Zuschauern konnte man eine Stecknadel fallen hören, wenn die zierliche Sängerin ihre ehrlichen, komplex gereimten Folk-Songs vorstellte. Im Ergebnis eines Jahrzehnts in den Straßen und Clubs von Australien und Europa erfährt Steph Grace nun endlich die längst verdiente Aufmerksamkeit für ihre Kunst. Ihre aus voller Seele intonierten Songs sind originell, eingängig und wechseln scheinbar spielerisch zwischen schwermütigem Groove und lockerem Upbeat. In einer Musiklandschaft, die sich zunehmend durch Auto-Tuning und Ghostwriter definiert, ist Steph Grace so unabhängig, ehrlich und authentisch, wie man es nur sein kann.

Videos:
Live 2020 Trailer
"As Far As I Can Go" live

Aktuelles Album: "Concentrate"
Label: self-recorded

WILLIAM PRINCE (CAN)

www.williamprincemusic.com

William Prince, geboren und aufgewachsen in der Peguis First Nation von Manitoba, spielt seit seinem neunten Lebensjahr Gitarre und Klavier. Seine Folk-Country-Songs erzählen Lagerfeuergeschichten, von alltäglichen, einheimischen Helden bis hin zum drängenderen Hinterfragen unseres Daseins. Geprägt von der großen Bandbreite seines emotionalen Songwritings und der angenehmen Wärme seines leicht melancholischen Baritons. Als Inspiration benennt William Prince unter anderem die ganz großen Barden, wie z. Bsp. Bruce Cockburn, Johnny Cash, Kris Kristofferson, jedoch auch und vor allem seinen eigenen Vater. Seines Zeichens Prediger und Gospel-Sänger gab dieser den Rahmen vor, in welchem sich der Sound von Prince William bewegt. Nachdem sein Debüt-Album mit einem Juno Award ausgezeichnet wurde, eröffnete William Prince auch zwei Konzerte von Neil Young und es folgten Auftritte bei namhaften Festivals. Mit seinem zweiten Longplayer ist er nun zum ersten Mal auf Deutschland-Tour.

Videos:
"Breathles"
"The Spark"

Aktuelles Album: "Reliever"
Label: Glassnote Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de

Fr. 27 03
FETTE FATsche

Stil: HipHop, Deutsch-Rap, Funk, Soul, BigBeat, Groove, Futurebeat, Drum&Bass, Classics

DJs: Mille & Hyde, DJ Stomach a.k.a. One Man Armin
Start: 22:00 Uhr

Dass sich das geflügelte Wort „Fette Fatsche“ vom ursprünglich altgriechischen „Feta Fatschon“ (Fest der Fatness) ableitet wurde bereits in der Renaissance wiederentdeckt.

Die zunächst spartanische Partylandschaft wucherte im Licht der sonnigen Hellenen alsbald zu großen Legenden wie der Iliasmatic samt Odisee.

Statt weiterhin das Orakel von Selfie blind zum Mittelpunkt der Kamerakultur zu ernennen und falsche Götzenbilder zu erschaffen sollte man um die Quadratur des Kreises tanzen und zur Wiederbelebung der Leistungen der alten Kulturlandschaft ganz unverkrampft und liebevoll die zarte Setzlinge diversester Genres in die Ohren der herbeipilgernden Nachteulen pflanzen.

Mille und Hyde verstehen sich an dieser Stelle als die abendlichen Gärtner*innen und emsige Ohrwurmzüchter. DJ Stomach und sein ihm aufs Haar gleichender Raproboter namens One Man Armin bringen den notwendigen grünen Daumen mit – kann faktisch nur gut werden.

Also folge dem Ruf wenn es wieder heißt: Hereinspaziert, hereinspaziert! Zutritt nicht für jedermann, nur für Musikverrückte. Lass dich entführen und tanze mit Freunden durch die Nacht!

Sa. 28 03
Upon my Soul Rare Soul Allnighter
Mo. 30 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
Di. 31 03
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Eintritt frei!

++FreiSchau++
weitere Termine gibts bei Facebook