... und Abends zum Ost-Pol
- das SB-Lokal auf Weltniveau 1968 projektiert - 2008 eröffnet Montag bis Samstag ab 20Uhr
(bei Veranstaltungen ab 21Uhr)

Königsbrücker Strasse 47
(unterhalb der Schauburg)

... und hier die Daten für die Veranstaltungen und Konzerte im Ost-Pol:

Sa. 21 01
TRÄNEN AUS FEUER

Disco/Wave/Electro

So. 22 01
ab 19 Uhr: Platte zum Pils Tischtennisrunde
++FreiSchau++
Mo. 23 01
Dynamite Konzerte + K&F präsentiert:
BURIERS

Die Buriers (vormals A Band Of Buriers) aus London machen aussergewöhnliche Videos (ua mit Matthew Lewis von Harry Potter). Aber natürlich nicht nur das. Die Band rund um James P Honey und den klassisch ausgebildeten Cellisten Jamie Romain erzeugen eine melancholische Atmosphäre voll whiskyhaltiger Dramatik, aus welcher das zentrale Element, James P. Honeys gesungene und gerappter Texte poetisch und musikalisch hervorstechen. Die melodische Mischung von Gitarre, Cello und Violine kombiniert mit einem weiblichen Backing-Chor komplementieren die abstrakte und fantasievolle Poesie der Lyrics. Das Resultat: Großartige Songs durchzogen von fragiler Schönheit.

www.buriers.co.uk/

Di. 24 01
Dynamite Konzerte präsentiert:
ABGSAGT:DREJS QUINTET

Stattdessen: PLATTE ZUM PILS TISCHTENNISRUNDE

Das Konzert muss leider krankheitsbedingt verschoben werden!

Drejs Quintet spielt Muuse Music für euch.
Der Komponist, Posaunist und Fender Rhodes Spieler Andrej Ugoljew kommt vom Jazz und Hip Hop. Mit seiner Band ist er auf einer musikalischen Expedition. Durchgängige Grooves und Einflüsse aus klassischer und afrikanischer Musik bringen diese Band an neue Orte, die ihr Komponist Muuse Music nennt.

[LIИК]

++FreiSchau++
Mi. 25 01
Blood Service präsentiert:
GURR

www.gurrband.bandcamp.com

Support: Strand Child

Wenn zwei beste Freundinnen eine Band gründen, bedeutet das eine Welt voller Insiderwitze. GURRs Debütalbum In My Head nimmt die Zuhörer mit in die Freundschaft der zwei Wahl-Berlinerinnen − aber zeichnet darüber hinaus eine fiktive Welt voller Charaktere, Stories und Atmosphären, die die beiden durch ihre Musik gefunden und aufgebaut haben.
First Wave Gurrlcore nennen sie ihr eigenes Genre, mit einem anerkennenden Nicken in Richtung Riot-Girl-Bewegung, aber immer mit dem Anspruch ihrem eigenen Stil zu folgen: Garage-Rock-Basics mit Psychedelic- und Wave-Elementen auf Pop-Melodien. "Wir haben nicht wegen Riotgrrrls wie Kathleen Hanna angefangen Musik zu machen," erklärt Sängerin Andreya Casablanca. "Musikalisch wurden wir eher von Bands wie Gun Club, Echo and the Bunnymen, den B52s oder Klassikern wie den Ramones oder Beatles inspiriert." Nachdem sich Andreya und Laura im Studium kennengelernt und Zeit in den USA verbracht haben, kann das Album seinen musikalischen US-West-Coast-Einfluss nicht verstecken − ist aber nicht schlimm, weil Gurr sich darüber hinaus einer handvoll Popkultur-Referenzen bedienen und diese mit persönlichen Geschichten füllen. So handeln die Songs zum Beispiel von der Konfrontation mit der eigenen Ignoranz (Moby Dick), dem Verlust einer Liebe gesehen durch die Augen dritter (Yosemite) oder Nächten, die zu Morgen werden (Breathless). Gurr erschaffen auf In My Head Narrativen, die jeder für sich in seinem Kopf weiter spinnen kann.

Do. 26 01
Dynamite Konzerte präsentiert:
NO KING NO CROWN

No King. No Crown. – mehr als nur ein Singer-Songwriter-Projekt?

Seit dem Release des Albums „Without Yesterday“ und nach vielen Konzerten hat es den Anschein, als wäre aus dem Mann mit Gitarre und Basecap eine Band entstanden, die das Niveau des In-Träume-Fallens auf ein ganz neues Level bringt. Mit Renés Gesang und Gitarrenspiel im Fokus, legen Streicher, Banjo, Klavier- und E-Gitarren-Sounds sowie Percussion-Elemente einen wohligen Teppich und setzen immer wieder Akzente.

Nun gehen die Jungs auf Deutschlandtour um euch ein Potpourri aus alten, neuen und vielleicht sogar ganz neuen, noch unveröffentlichten Songs zu präsentieren. Seht und hört selbst!

Hörproben:
https://youtu.be/U6dasL6YdwM
https://youtu.be/U6dasL6YdwM

Susann Grossmann wird den Abend musikalisch eröffnen. Einen Vorgeschmack bekommt ihr hier: https://youtu.be/yqdmxFw9olc

Einlass: 20 Uhr
Start: 21 Uhr
VVK: 6 Euro + Gebühr
Abendkasse: 8 Euro

Wir freuen uns auf euch!

Fr. 27 01
RESTLESS LEGS_LIVE: HANS EHLERT HAMBURG & BELGRAD

LIVE: Hans Ehlert Hamburg mit NEUER Platte & Belgrad!

Nach langem überlegen, wollen die beiden Ex-Hamburger es wieder wissen! Ihre 80er können sie nicht verbergen, ihre Texte sind aber hochaktuell! Groovy mit Jackie Brown und namentanzende Eurythmie, töten sie Ihre Jugendkultur auf 33Rpm. Hier gibt es nichts mehr zu beklagen! Bitte steigen sie ein........

Drei Jahre nach ihrem ersten Longplayer »Bizarre Farben« nun endlich das lang ersehnte Folgealbum »Zwei«. Elf mitunter sehr unterschiedliche Songs, irgendwo zwischen New Wave, Mofa-Rock, Punk und Minimal-Mainstream-Pop, versetzen einen trotz eindeutiger Sound-Unterschiede zum Vorgänger gleich wieder in den sehr speziellen Ehlertschen Sound-Kosmos. Skandierte Vocals, kreischende E-Gitarren und ein solides Bass-Fundament, diesmal allerdings getragen von Drums aus der Steckdose, was die Songs etwas weniger trashig, dafür aber umso groovender werden lässt, bilden auch diesmal die musikalischen Eckpfeiler.

Die bildhaften Texte zwischen Resignation und Aufruhr tun ihr Übriges, um gekonnt die Brücke zwischen heute und den 80-ern zu schlagen, wo die musikalischen Vorbilder beheimatet sind. Diese Platte rockt! Wer sie nicht besitzt ist arm dran.

Belgrad

Es regnet nunmehr den dritten Tag in Folge.

Vier Männer sitzen um einen Öhlradiator,
zehn Kilometer Stau an Hamburgs Himmel, die Fahrzeuge sind einfach nur grau.
Es klingt so als würden sie aus den Räumen dieser alten Fabrik, den Soundtrack der grauen schlechtgelaunten Autos liefern, die da oben festhängen und ständig Kühlmittel verlieren.
Über ein Jahr sitzen sie nun schon hier, vor dem Fenster wechseln immer wieder Tag und Nacht, Frühling in Herbst und zurück. Es wird geschrieben und geschwiegen, Kaffee kommt und geht, es hallen Stimmen durch die leeren Räume.
Diese vier könnten unterschiedlicher nicht sein, Städte, Alter, musikalischer Werdegang, wie kamen sie zusammen? Was treibt sie an? Die Musik jedenfalls klingt danach, als würden sie sich für die Antworten nicht interessieren.

Cut

Da sind verschneite Wege, die in dunkle Wälder führen. Schritte klingen dumpf und nah. Schwarze Bäume empfangen dich mit Kühle und Einsamkeit. Um diese Uhrzeit wirst du hier draußen niemand treffen, soviel ist klar.

Cut

Am Fenster ziehen immer wieder Menschen geschäftig vorüber, in ihren Augen finden „Belgrad“ die Geschichten von denen wir hier berichten. (merken), In Kategorien zu denken und zu handeln ist wie mit angezogener Handbremse Auto zu fahren.

Cut

Zweihundertvierzig und die Nadel geht weiter nach oben, auf der Straße verschmelzen die Konturen der Nacht zu leuchtenden Streifen auf schwarzem Grund. Im Radio läuft ein Song den du schon immer mochtest, was dir jetzt wo du allein bist, erst auffällt.

Du drehst lauter – gehst nochmal aufs Gas und eine Vision flammt kurz auf:

Wie es wäre wenn du jetzt einfach das Lenkrad loslassen würdest.

Hamburg, April 2016

 

 

 

Restless Legs - Unruhiges von Platte & eventorientierte Konzertanschubserei in Teilzeit

- Punk*N*Wave - Surf*N*Schnippie.Beat - Noise*N*Garage -

3 junge Männer entdecken während eines Wellnesswochenendes ihre gemeinsame Leidenschaft für lange Strandspaziergänge und bewegungsfördernde Musik, vorzugsweiße auf diversen Saiteninstrumenten intoniert.
Mit dem kulturell aufgeschlossenen Veranstaltungszentrum Ostpol ist nun auch der passende Ort gefunden um mit einer gefühlvoll aber beständig schiebenden Musikmischung dem abendlichen Wochenausklang eine neue Facette hinzuzufügen, bei der sich sportlicher Ehrgeiz und Spaß nicht ausschließen.

Themroc (Root Damage Disko, Trieblaut)
Tebartz van Ost (KGV Strahlende Zukunft)
Sebastard (FFW Pillnitz)
Sascha Zünder (Zünd Up Shows)

hansehlerthamburg.bandcamp.com/
www.mamma-leone.org

Sa. 28 01
UPON MY SOUL - RARE SOUL ALLNIGHTER

An evening of rare soul and black music from the 60s & 70s from original vinyl only.

Special guest this time:
ALBERTO FOLPOWER (Cannonball Rec. / Carpi, IT)

DEE CEE (Upon My Soul, Dresden)
SIR VIVOR (Upon My Soul, Dresden

So. 29 01
ab 19 Uhr: Platte zum Pils Tischtennisrunde
++FreiSchau++
Mo. 30 01
Platte zum Pils Tischtennisrunde
++FreiSchau++
Di. 31 01
Platte zum Pils Tischtennisrunde
++FreiSchau++
weitere Termine gibts bei Facebook