... und Abends zum Ost-Pol
- das SB-Lokal auf Weltniveau 1968 projektiert - 2008 eröffnet Montag bis Samstag ab 20Uhr
(bei Veranstaltungen ab 21Uhr)

Königsbrücker Strasse 47
(unterhalb der Schauburg)

... und hier die Daten für die Veranstaltungen und Konzerte im Ost-Pol:

Do. 03 09
Schönfeld/Dieter/Wehrenpfennig vs. Trieblaut

Noisig-jazziges Experimentierfeld mit Koryphäen ihres jeweiligen Fachgebietes.
Schönfeld/Dieter/Wehrenpfennig haben zuletzt beim U&D-Festival mit ihrer Kurzfilmvertonung auf sich
aufmerksam gemacht. Zu Trieblaut muss nicht mehr viel erklären,das spielwütige Bad Bass Grindboogieduo
spukt dem geneigten Konzertgänger sicher schon länger im Kopf herum. Und nun teilen sich die
Herrschaften also eine  Bühne, Ausgang ungewiss. Langweilig  wirds bestimmt nicht!

Fr. 04 09
Die glückliche Tanzgesellschaft präsentiert:
GEMISCHTE PLATTE - DER SOUNDTRACK EINES LEBENS

Es gibt so Abende beim Schallplattenabspielen wo man große Ambitionen hat sich munter durch die Genres zu hangeln.
Die glückliche Tanzgesellschaft, welche uns die schöne Veranstaltungsreihe "Heisse Noten nicht verboten" beschert möchte deshalb nun in unregelmäßigen Abständen ihre selten gehörten Schätze jenseits der goldenen Sechziger mal wieder stickige Clubluft schnuppern lassen.
Aufgemacht wird die große Kiste ausgewählter Vinyltonträger die uns durch unser & euer Leben begleitet haben.
Perlen & Hits - Klassiker & Liebhaberstücke ... NorthernSoul & Mod - Ska & (Brit)pop - Madchesterrave & Hamburger Schule ...

2 Plattenspieler - 1 Mischpult & 3 Vinylliebhaber :)

Sa. 05 09
ROOT DAMAGE DISKO

2 Leistungsträger des Schallplattenunterhalter-Handwerks raufen sich zusammen.

Dj Themroc (Root Damage Disko) + EXOR ein neuer Dude an der Tellern mit einem Fundus an Platten der alles sprengt. Vor allem die allseits beliebten Genre Grenzen!!! Cheers!

EXOR (Grunge, Post, Goth Rock)

Themroc der antritt um die Energie des Punk - ja Rawk'n'Roll! - neu zu befeuern ... * Wild R'n'R / GaragePunk / Voodoo Rhythm / New Wave ~ Noiserock ~ Riotgirrrrl *

www.facebook.com/rootdamagedisko

Mo. 07 09
LIEDERSPIELPLATZ SINGSCHREIBERNACHT OPEN MIC

Du singst? Du spielst ein Instrument? Du komponierst?

Lass uns daran teilhaben!

Immer am ersten Montag im Monat. Ab ca. 20 Uhr liegt die Liste der Mitwirkenden aus, auf die Du Dich eintragen kannst. Um 21:00 Uhr geht's los.
Zuhörer/-innen mit Sinn für handgemachte Musik sind natürlich genauso willkommen!

www.liederspielplatz.de/

++FreiSchau++
Mi. 09 09
FREUNDESKREIS FREIES MUSIZIEREN JAMSESSION

Einmal im Monat ist bei uns Jamsession: Schlagzeug, Bass, Gitarre, Tasten & Mikros stehen bereit!

++FreiSchau++
Do. 10 09
VAN URST & OPILIONES (EX-KENZARIS MIDDLE KATA)

Van Urst

Pretty in Noise sagt:

„How to Start a Song“? Meinungen und Antwortversuche hierauf gibt es zur Genüge und doch erweist sich die Verzweiflungsanfälligkeit als äußerst hoch, obgleich diese Frage doch so schlicht daherkommt. Auch Van Urst mussten sich dieser grundlegenden Frage stellen. Und sie konnten sich erfolgreich einigen. Herausgekommen ist ihre kleine, vier Songs umfassende Debut EP „1st Van Urst tape“. Allerdings klimpern hier keine musikalischen Frischlinge an ihren Instrumenten herum, sondern bringen jeweils bereits einiges an Banderfahrung (jagoda, kate mosh, future fluxus, sdnmt) mit; und das merkt man auch direkt beim ersten Hören der sauber produzierten Platte.

Van Urst tummeln sich im Bereich Indie, Noise-Rock, Post-Punk herum und kreieren vier starke Songs, die durch ihre jeweiligen Charakteristika durchaus eigenständig und unterscheidbar wirken. Direkt beim Opener „925“ fühlt man die Stärke der Band, die insbesondere in dem gelungenen Zusammenspiel von instrumentalen Rhythmikelementen mit den Vocals, mal als Shouts, mal gesanglicher daherkommend, liegen. Insbesondere die angenehmen Überraschungseffekte, die gute Musik ausmacht, finden sich des Öfteren bei Van Urst. Die einzelnen Parts der Stücke, schön umgesetzt bei „Hot Air“, werden nicht unnötig in die Länge gezogen, sondern immer wieder durch neue Bausteine ersetzt, wodurch sich langwierige Momente gar nicht erst entfalten können.

Emotionale Steigerungen, das Auskosten der Kulminationspunkte und das Umschwenken auf sanftere Melodien zeichnen Van Urst aus. Man kann sicherlich auf weiteres Material gespannt sein. Wer es nicht abwarten kann, besucht einfach ein Konzert der sich gerade auf Tour befindenden Jungs.

www.facebook.com/vanUrst
vanurst.bandcamp.com/

Opiliones

trashrock.de sagt:
Gute Musik muss nicht immer aus Berlin, Hamburg oder Köln kommen. Im Gegenteil! Oft kommen die interessantesten Bands aus der Provinz. Aus Aschau am Inn zum Beispiel. Das liegt in Bayern. Opiliones kommen daher und “the heart of a harvest man” ist ihr Debütalbum. Guido Lucas von BluNoise verortet den Sound der Band in den 90er Jahren und führt Guided by Voices und Silver Jews als Referenz an. Diese Meinung teile ich so nicht. Dafür sind die Bezüge zu den Wipers viel zu deutlich.

Also noch eine Wanna-Be-Wipers-Band werden sich einige nun denken. Klar, die Zahl der Bands, die den Sound der Wipers für sich (wieder)entdeckt haben, ist in den vergangenen zwei, drei Jahren sprunghaft gestiegen.
Doch Opiliones sind weit davon entfernt ein langweiliger Abklatsch zu sein. Dafür sind ihre Lieder viel zu eigenständig und sprühen vor Ideenreichtum. Die Songs sind melodisch und melancholisch. Der Gesang schwebt teilweise über der Musik, nur um im richtigen Augenblick wieder zupackend in die Musik einzutauchen. Das wirkt alles sehr durchdacht und durchkomponiert, wird aber selten eintönig oder langweilig.

www.facebook.com/pages/Opiliones/610368162355312

Fr. 11 09
STW - AFTERSHOW PARTY /// DEDA MLADEK /// HOODREALM

Es muss begossen werden!
Kommt und feiert nach der Premiere mit Guenther und Hindrich! Im Ostpol gleich neben der Schauburg.

mit musikalischer Untermalung von:
- Děda Mládek Illegal Band (Prag)
- Hoodrealm Records
- DJ Danjoo

Sa. 12 09
HEIßE NOTEN NICHT VERBOTEN!

Liebe Tanzmusikfreunde - zu den heißen Noten wird feinste 60's Tanzmusik aus den vinyloiden Rillen hervorgezaubert. Die Glückliche Tanzgesellschaft zwirbelt fröhlich und fluffig irgendwo zwischen Northern Soul & Rocksteady daher - Gitarrentwist & Beatmusik fügen sich ein und auch ein bisschen R'n'B & Rock'n'Roll werden wohl zu hören sein ... das Ganze natürlich in verschiedenen Sprachen :) Adrette Abendgarderobe angezogen und .... Wir wünschen viel Vergnügen.

Mo. 14 09
PAULA I KAROL

Paula und Karol [LIИК] sind nicht einfach ein Duo welches sich irgendwann entschlossen hat, eine Band um sich zu versammeln. Können die Songs auch von beiden vorgetragen überzeugen, entwickeln sie sich in der Bandfamilie live noch weiter, ziehen einen in ihren Bann und irgendwann singt dann einfach jeder mit.

Karten gibt es für 4,70€ zzgl. VVK unter:

morninggloryconcerts.cortex-tickets.de/

Mi. 16 09
ALOA INPUT

CULTURE CLUB & BLOOD SERVICE present

"Mars etc." Tour 2015

www.aloainput.com

Originally hailing from different parts of Bavaria, Aloa Input is a Munich-based three-piece comprised of Florian Kreier (vocals/bass, aka Angela Aux), Cico Beck (drums/electronics; aka Joasihno & live member of The Notwist and Ms. John Soda), and Marcus Grassl (guitar/vocals). Founded in January 2011, the band’s eclectic output is known to channel a plethora of different influences from various genres and periods. Often based on experimentation – think Flaming Lips, Animal Collective, Can –, Aloa Input’s sound generally combines the members’ penchant for massive hooks, multipart vocals and complex beats (in the vein of Anticon). Also inspired by various other projects – apart from making music for film and theater, some members also work in literature and journalism –, Aloa Input have released their debut album “Anysome” in early 2013, followed by a remix EP (“RMX”) in summer 2014. In march 2015 , they will release their sophomore album “MARS ETC.”: Recorded in a lighthouse on the Croatian island of Krk, they mixed the album in Weilheim (The Notwist studios) with co-producer Olaf Opal. “MARS ETC.” will be released on 06.03.2015 by Morr Music.

Fr. 18 09
FêTE POUR FRANCOPHILE

ska, soul, chanson et e-swing avec DJ Louis le Flic

Sa. 19 09
Dynamite Konzerte präsentiert:
20 Uhr: KIM CHURCHILL

Präsentiert von: Akustik Gitarre

19.09.15
Dresden, Ostpol
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 19:45 Uhr
Tickets im VVK: 12,- € zzgl. Geb.
Abendkasse: 15,- €

Der australische Songwriter Kim Churchill ist bekannt für seine dynamischen Live-Auftritte und seine raffinierte Fingerfertigkeit an der Gitarre. Mit Hilfe eines Loop-Pedals werden Bass-, Percussion-, Tambourine- und Mundharmonika-Sounds kombiniert und ergeben so einen einzigartigen, atmosphärischen musikalischen Hintergrund, der einer kompletten Band in Nichts nachsteht.

Mit seinen 24 Jahren entwickelte sich Kim nach nur kurzer Zeit als professioneller Musiker zu einem außergewöhnlichen und eindrucksvollen Talent, von dem wir noch viel kreativen Output erwarten können.

International konnte Kim Churchill bereits überzeugen als Opener für Billy Bragg, Seth Lakeman und Michael Franti und auf angesehenen Festivals wie dem Montreal Jazz Festival, dem Glastonbury Festival, den Beautiful Days, dem SXSW, dem Winnipeg Folk Festival und dem Byron Bay Blues Festival.

Als frisches Signing von Universal Music und mit seinem neuen Album “Silence/Win” steht einer musikalischen Karriere auch in Deutschland nichts mehr im Wege. Auf 11 Terminen wird uns der Weltenbummler noch in diesem Jahr mit seiner Anwesenheit in intimer Atmosphäre beehren. Live ist er ein wahrer Virtuose!

 

Links:
www.facebook.com/kimchurchillmusic?fref=ts
www.youtube.com/watch?v=Iy04V45dgrw
kimchurchill.com/music/
www.universal-music.de/kim-churchill/home

Sa. 19 09
23:00 Uhr THE MAGIC MINDOSCOPE

Playing rare 60s Psych, Beat, Mod, Freakbeat and Garage.
Exclusively from records
inspired by Nuggets, Pebbles,
Highs in the Mid-Sixties, Rubble and other compilations.

Mo. 21 09
JEALOUSY MOUNTAIN DUO

CULTURE CLUB & BLOOD SERVICE present

"No 3" Tour 2015

www.jealousymountainduo.com

Support: AMIGO TROPICAL
amigotropical.blogspot.com

jmd plays a perfect portmanteau of disparate ’60s jazz and noisy, math-rock influences. Their deconstructivist approach to its experimental blend of post-modern jazz and mathy indie rock, its guitars looping looping and conflicting melodies, its drums working in and out of rhythms, eschewing any semblance of straightforward timekeeping for an abstract counterbalance to the swirl of notes and tones. The result is tightly controlled chaos, a sonic maelstrom where form doesn’t necessarily follow function. This, truly, is radical stuff. In both senses of the word. P. Wall

march 2 ,2015 blu noise recording artist jealousy mountain duo will release their third lp, within the last three years,there might be no european band that toured the world more than these two fellas,300 shows,three full length american tours,several european tours and a coast to coast canada tour

Mi. 23 09
Dynamite Konzerte präsentiert:
JúNíUS MEYVANT

Folk, Singer-Songwriter aus Island

Der bärtige Rotschopf und Singer Songwriter Unnar Gísli Sigurmundsson (alias Júníus Meyvant) aus Island überzeugt mit seiner bemerkenswerten Stimme mit freakfolkigem Unterton. Seine souligen, mit Bläsern und Streichern unterlegten Songs, treffen direkt ins Herz. Als kleiner Junge liebte er nur zwei Dinge: Skateboarden und Malen. Von Zeit zu Zeit fragte er sich zwar, ob er nicht ein Instrument erlernen sollte, doch aufgrund seiner unbändigen Art zog er während seiner gesamten Teenager-Zeit niemals in Erwägung Musiker zu werden. Mit Anfang 20 nahm das Schicksal jedoch seinen Lauf: Unnar stolperte im Hause seiner Eltern über eine bereits heruntergekommene Gitarre und er begann sich leidenschaftlich mit den unterschiedlichsten Sphären der Musik auseinanderzusetzen. Er bewältigte seinen inneren Schweinehund und schnell wurde sein Gespür für Songs und Melodien immer intensiver. Der unkontrollierbare Drang für das Songwriting und der kontinuierliche Fluss von Ideen hielten ihn Tage und Nächte lang wach. Sein Alter Ego “Júníus Meyvant” war geboren. Ob auf dem Eurosonic Festival, dem Iceland Airwaves (Auszeichnung als bester Newcomer und „Color Decay“ - seine Debüt-Single - als bester Song), dem Spot Festival oder bei seiner Session für KEXP - Júníus Meyvant sorgte stets für Aufmerksamkeit. Zusammen mit seiner fünfköpfigen Band ist er diesen Sommer unterwegs, um sich in die Herzen der deutschen Musikliebhaber zu spielen.

Tickets VVK 10 Euro, AK 12 Euro
Infos juniusmeyvant.com

Do. 24 09
Tú ACá NO *RECORD RELEASE*

"Wherever you are now"
Nach 3 Jahren des Zusammenspiels kommt endlich die Platte der 3 Jungs von Tú Acá No auf den Markt. Aufgenommen im Hamburger Big Bricks Music Studio und in ihrem Dresdner Proberaum lädt das Trio, begleitet von Florian Escherlor an der Mundharmonika, nun zur Record Release Party ins Ostpol ein. Mit dabei sind die Leipziger Stonerfreunde von Yellow Dust und an den Plattentellern Somebody Elch.

Tú Acá No

Vom Psychedelic der 70er Jahre inspiriert, spielt das Trio eine sehr eigenständige Melange aus Blues-Rock und Grunge. Mal rauer Rock n Roll, mal ruhigere Balladen. Auf jeden Fall immer tanzbar. Die Band selbst beschreibt Ihre Musik als Krautrock, durchsetzt von minimalistischen Riffs, gepaart mit sehr nicen Gitarrensoli und philosophischen Texten über Weltanschauung, Religion und psychedelische Grenzerfahrungen.
www.facebook.com/tuacano

YELLOW DUST
Yellow Dust zelebrieren Stoner Rock mit einer groovigen Portion Sludge. „Music is there to explore“ wusste schon Phil Anselmo und mit diesem Credo im Hinterkopf schaut die Band immer wieder über den Tellerrand hinaus. Im Frühling hat ihre Demo „Squid Over Reudnitz“ gehörig Staub in der Messestadt aufgewirbelt, jetzt sollte auch der Rest der Republik für Yellow Dust die Ohren spitzen!

yellowdust.bandcamp.com/

Fr. 25 09
CVLTVRE CLVB

Culture Club is a community of music affine folks. Sober Rider, Boy John, Lady Port-Huntley & Bob Tsunami spin records between Pop, Wave, Post-Punk, Shoegaze and whatever hits on them or you

weitere Termine gibts bei Facebook